…aber auf mich hört ja wieder mal keiner!

Am Dienstag, 21.Februar 2006 habe ich auf offiziere.ch geschrieben:”Deutsche Tornados suchen anscheinend auf Rügen nach Kadavern, was ich jedoch für reinen Aktionismus halte.“. Und heute finde ich im Handelsblatt einen Bericht mit dem Titel “Tornado-Einsatz gegen Vogelgrippe brachte nichts“:

Bundeswehr-Sprecher Michael Büsching sagte am Mittwoch, die von den Kampfflugzeugen gemachten Aufnahmen hätten kaum Aufschluss über Ansammlungen toter Tiere geben können. „Eis- und Schneereste erschweren die Identifikation. Außerdem hat sich die Unterscheidung der lebenden von toten Vögeln als schwierig erwiesen“. Die Tornados würden deswegen nicht weiter im Kampf gegen die Vogelgrippe eingesetzt.

Keine Angst, ich bin nicht der einzige Klugscheisser der Nation. So berichtet news.ch, dass Joseph Deiss damit rechnet, dass demnächst auch hierzulande kranke Wildvögel entdeckt werden. Für diese Einschätzung muss man wahrlich kein Bundesrat sein!

Vom Saulus zum Paulus? George W. Bush will die USA aus der Erdölabhängigkeit führen und verkündete bei einer zweitägigen Reise kreuz und quer durch die USA, wobei er für alternative Energien worb: Die USA seien kurz vor dem Durchbruch bei alternativen Energien. (Quelle: Spiegel) und dass die USA bei der Entwicklung alternativer Energiequellen führend bleiben müsste (Quelle: Heise). Wie erklärt man sich diesen “Führungsanspruch” der USA? Bush zählt unter anderem auch die Kernenergie zu den “alternativen Energien”. In welchen Bereichen der von ihm genannte Durchbruch liegt, ist unklar, er könnte damit jedoch den Bau neuer Kernkraftwerke meinen (siehe das Transkript einer Radioansprache vor Beginn der Firmenbesuche). Jedenfals sorgten Budgetkürzungen am National Renewable Energy Laboratory (NREL) dafür, dass 32 Mitarbeiter (darunter 8 Wissenschaftler) entlassen werden mussten. Am Wochenende überwies nun das US-Energieministerium (DOE) kurzfristig fünf Millionen Dollar, um diese Stellen kurz vor dem Präsidentenbesuch zu sichern. Die Summe sei aus den Budgets einiger anderer Projekte genommen worden, “die keinen Fortschritt gemacht hätten”. Bush weiter (jegliche Ähnlichkeiten zu den V-Waffen im 2.Weltkrieg sind rein zufaellig ;-)):

Unsere Nation steht kurz vor neuen Energietechnologien, von denen ich denke, dass sie das amerikanische Volk aufschrecken werden”, sagte Bush und kündigte “beeindruckende Durchbrüche” an.

Der demokratische Kongressabgeordnete Ed Markey aus Massachussets sagte mit Blick auf großzügige Steuervorteile für Luxusgeländewagen: “Diese eine Subvention stellt bereits alles in den Schatten, was für Hybridbatterien getan wird.”

Schlussendlich wurde ich auf der Suche nach dem vom Bush genannten neuen Energietechnologien doch noch fündig:”Findige Stromversorger in San Francisco sind auf den Hund gekommen. Die Westküstenmetropole will als erste amerikanische Stadt «Poop Power» testen – Energie aus Hundehaufen.

This entry was posted in General Knowledge, Politics in General.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree