Israelischer Luftschlag in Syrien (?)

Am Donnerstag, 6. September 2007 haben israelische Kampfflugzeuge, von Richtung Mittelmeer in den syrischen Luftraum eindringend, in einem Wüstengebiet im Osten von Syrien “Munition abgeworfen”. Die Kampfflugzeuge zogen sich anschliessend über nördlichem syrischen Gebiet, entlang der türkischen Grenze zurück und warfen dabei ihre Treibstofftanks ab. Zuerst hiess es von israelischer Seite, dass es sich dabei um einen “Routineüberflug” handelte, und dass der Munitionabwurf vermutlich mit einem Defekt eines Kampfflugzeuges in Zusammenhang stehe. (Quelle: NZZ und The Jerusalem Post).

Fünf Tage nach dem Luftangriff bestätigte ein Sprecher des US-Verteidigungsministerium, dass es sich bei dem Vorfall am 6. September tatsächlich um einen “schnellen Schlag” handelte, um Syrien vor der Bewaffnung der libanisischen Hisbollah abzuhalten. Ziel war demnach ein Waffentransport von Iran kommend. (Quelle: NZZ) Es sei jedoch auch möglich, dass der Angriff syrischen Nuklearanlagen gegolten habe. Der israelische Nachrichtendienst habe ausfindig gemacht, dass Syrien Nukleartechnologie von Nordkorea erworben habe. (Quelle: New York Times und Die Welt) Es gibt Analysten, die sehen in der israelischen Aktion andere Ziele: Austesten der syrischen Luftabwehr und damit eines Flugkorridors in den Iran hinein und/oder Absetzen einer deutlichen Warnung an die syrische Regierung. Was für diese Variante spricht, ist unteranderem die Aussagen, dass es beim Angriff zu keinem Schaden, sondern nur zu “einem grossen Loch in der Wüste” gekommen sei.

Der Angriff zeigt auf, dass die syrische Luftabwehr keine Bedrohung für moderne Kampfflugzeuge darstellt, denn die syrische Luftabwehr feuerte erfolglos auf die israelischen Kampfflugzeuge. Vermutlich waren dabei jedoch keine der neuen von Russland gelieferten Luftabwehrsysteme involviert, denn diese sind weiter südöstlich im Raum Damaskus und entlang der Golan Höhen installiert. Im Juni hat Syrien aus Russland 5 MiG-31E Abfangjäger und im August Pantsyr-S1E (SA-22 Greyhound) Luftabwehrsysteme erhalten. (Quelle: ISN Security Watch)

Bildverzeichnis
The statue of Adnan Al-Malki dressed in a Syrian flag after a pro-government rally on March 9, 2005. Adnan Al-Malki (1918-1955) was the deputy chief-of-staff in the Syrian army and was assisinated in 1955 by an agent of the Syrian Social Nationalistic Party.

This entry was posted in International, Syria.

2 Responses to Israelischer Luftschlag in Syrien (?)

  1. Pingback: Offiziere.ch » Syrien - vom Scheideweg in die Sackgasse

  2. Pingback: Offiziere.ch » Syrischer Nuklearreaktor “al-Kibar”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree