Satellitenabschuss – jetzt nur nicht hysterisch werden!

Am Donnerstag, 21.02.2008 wird die USA mit grosser Wahrscheinlichkeit ihren defekten Spionagesatelliten “USA-193abschiessen. Der Satellit wurde am 14.12.2006 in den Orbit gebracht, wo er ein paar Stunden später den Kontakt zur Erde verlor und seit dem langsam am Sinken ist. Mit dem Satelliten sind mehr als 500kg Hydrazin (Giftklasse 1) als Raketentreibstoff an Bord. Deshalb habe die USA entschlossen, den Satelliten nicht einfach in der Erdatmosphäre verglühen und die Überreste auf die Erde fallen zu lassen (von den 2,5 Tonnen würden schätzungsweise 50% verglühen), sondern ihn kurz vor dem Wiedereintritt in die Erdatmosphäre abzuschiessen:

What makes this case a little bit different [...] was the likelihood that the satellite, upon descent to the Earth’s surface, could release much of its thousand-plus pounds of hydrazine fuel as a toxic gas. The likelihood of the satellite falling in a populated area is small, and the extent and duration of toxic hydrazine in the atmosphere would be quite limited; nevertheless, if the satellite did fall in a populated area, there was a possibility of death or injury to human beings [...]. Apart from the normal consequence mitigation actions that we are prepared to deploy both at home and internationally to deal with the hydrazine, the one viable option we had, we concluded, was to use a tactical missile from an Aegis ship to strike the satellite in order to reduce the overall risk. This missile was designed, of course, for other missions, but we concluded that it could be reconfigured, both the missile and the various other systems related to it, on a one-time reversible basis to do the shot. — James Franklin Jeffrey, Deputy National Security Advisor der USA (Quelle – lohnt sich zu lesen.)

Dass der Abschuss des Satelliten eine Sicherheitsmassnahme darstellt, will ich gar nicht bezweifeln – ist es jedoch nicht auch eine hervorragende Chance den Chinesen aufzuzeigen, dass auch die USA ein Satelliten abschiessen können? Darüber hinaus ist der Abschuss mit der Standard Missile (SM)-3 eine exzellente Werbung für das Missile Defense System (oder mit den Worten von General James Cartwright, Vice Chairman of the Joint Chiefs of Staff: “It uses the missiles technology, missile defense, and this is a defensive missile.”)?

Den “Vogel abgeschossen” hat heute die BAZ Schlagzeile: “Amerikanischer Satellit könnte auf die Schweiz abstürzen” (nicht mehr online) –> reine Sensationspresse! Das Bild oben links (zum Vergrössern klicken) zeigt, wo grössere Trümmerteile beim geplanten Abschuss des Satelliten auf die Erde fallen sollten (grün eingekreister Bereich). Auch die nächsten drei Zyklen des Satelliten befinden sich grösstenteils über unbewohnten und nicht über europäischem Gebiet. Sollte die Rakete den Satelliten nicht treffen, was für die US Navy recht blamabel wäre, so würden noch 2 weitere Raketen bereitstehen, die je nach Lage ca. 24h bzw. 48h später eingesetzt werden könnten. Gemäss General James Cartwright steht gar ein Abschussfenster von 7-8 Tage zur Verfügung.

Sogar bei einer zweiten möglichen Reserve-Abschussvariante (siehe Bild rechts, zum Vergrössern klicken, grün eingekreist ist der Abschussbereich) werden Teile des Satelliten grösstenteils über dem pazifischen Ozean zur Erde fallen. Dass Satellitenteile nach ca. drei Zyklen in der Nähe der Schweiz auf die Erde fallen könnten, ist extrem unwahrscheinlich.

Sollten alle Stricke reissen, und der Satellit verfehlt werden, schreibt die BAZ in ihrem Artikel zurecht, “sei die Wahrscheinlichkeit, dass Trümmerteile in der Schweiz niedergingen, sehr klein. Denn die Bahn des Satelliten führe ihn nur für wenige Minuten pro Woche über die Schweiz.” Bei einem Misserfolg könnte er um den 6. März abstürzen, was aber gemäss amerikanischen Experten zur Zeit sehr spekulativ ist:

So, a month ahead of time, you will know when it will land within about three days. That, of course, allows the satellite to make multiple revolutions around the entire surface of the Earth. So in essence, a month ahead of time, you have no idea. Ten days ahead of time, you’ll be uncertain by at least a day. — Michael Griffin, NASA Administrator (Quelle)

Also mit anderen Worten: jetzt nur nicht hysterisch werden!

 
Update vom 20.02.2008
Analytical Graphics haben eine Simulation erstellt, die anzeigt wo und wie der Satellitenschrott zur Erde kommen könnte:

 
Update vom 21.02.2008
Der Satellitenabschuss scheint erfolgreich gewesen zu sein: The US Defense Department said late Wednesday it had successfully used a ship-board missile to shoot down an out-of-control spy satellite before it plummeted to Earth.

At approximately 10:26 pm today (0326 GMT Thursday), a US Navy Aegis warship, the USS Lake Erie, fired a single modified tactical standard missile 3, hitting the satellite approximately 247 kilometers (133 nautical miles) over the Pacific Ocean as it travelled in space more than 17,000 miles (44,000 kilometers) per hour. — US Department of Defense (Quelle: Space War)

Gemäss Tagi war damit die Aktion erfolgreich, und das Hydrazin zerstört. Hier noch die Presseerklärung im Pentagon durch General James Cartwright (inkl. Abschussvideo und Beantwortung der Journalisten-Fragen):

 
Weitere Informationen
Having the US government spend millions of dollars to destroy a billion-dollar failure to save zero lives is comedic gold.

This entry was posted in Gut zu wissen, Militärtechnologie.

One Response to Satellitenabschuss – jetzt nur nicht hysterisch werden!

  1. goldankauf says:

    denke mal bei all dem weltraumschrott der da oben rumfliegt kann sowas jederzeit wieder passieren, bzw. wird mit sicherheit wieder passieren. aber die chance davon betroffen zu sein dürfte sehr gering sein, auch wenn die teile ja irgendwo runterkommen müssen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree