Aufgeschnappt: das Zeckenproblem

Kurt ImhofIm “Blick am Abend” (was man alles in der Langeweile liest!!) wurde Kurt Imhof, Professor für Soziologie und Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich über die letzten Vorfälle innerhalb der Schweizer Armee und deren Berichterstattung in den Medien angesprochen. Seine Aussage dazu war:

In der Armee gab es schon immer Unfälle, nur ist es jetzt so, dass das Militär im Gegensatz zu früher an Legitimation verloren hat und solche Unglücke ausgeschlachtet werden. Wenn Zecken in der Armee zum Problem werden, hat die schweizerische Sicherheitspolitik ein Problem. [Bezogen auf den "Fall Nef":] Das Sommerloch macht aus Mücken Elefanten. Alle schreiben dasselbe und voneinander ab und Bundesrat Schmid ist ein einfaches Opfer, weil seine Ex-Partei jede Gelegenheit nutzt, ihn zu schädigen. [...] Die akute Krise des Finanzsektors müsste uns mehr beschäftigen.

Apropos Zecken: das Bundesamt für Gesundheit sieht kein Grund für eine Zeckenpanick und so wird das Pfadi-Lager “Contura 08” (22000 Pfadfinder werden erwartet) Ende Juli in der Linthebene durchgeführt. Die Gegend gilt als Gebiet mit erhöhtem Zeckenrisiko. Antibiotika sei ein schnell wirksames Mittel sollten nach einem Zeckenbiss erste Krankheitssymptome auftreten, wie ein Pressesprecher des BAG erklärte. Zu dieser Jahreszeit sei im Grunde die gesamte Schweiz ein Zecken-Risikogebiet. Man stelle sich die Berichterstattung der Medien vor, wenn es sich um einen Anlass der Schweizer Armee handeln würde!!

Der Blick wird sich kaum aufgrund der medienkritischen Aussage von Imhof ändern, und die Boulvardgeschichte über den Chef der Armee wird wohl noch bis Ende Woche weitergezogen werden – wie will man auch sonst noch eine Zeitung verkaufen, dessen Inhalt es auch gratis zu lesen gibt……

This entry was posted in Aufgeschnappt, Schweiz.

5 Responses to Aufgeschnappt: das Zeckenproblem

  1. Manuel says:

    Zu Contura 08, bei dem ich auch mitarbeite:

    - Im Gegensatz zur Armee schlafen die Pfadis nicht im Unterholz.

    - Bereits vor der Anmeldungseröffnung vor über einem Jahr wurde über die Zeckengefahr informiert und zur Impfung geraten

    - Weitere Massnahmen vor Ort wie medizinisches Personal, genügend Medikamente und eine Rettungskette sind getroffen worden.

  2. Pingback: Sommerloch 08: Die neuen Schlagzeilen « Mex’s Blog

  3. Frosch says:

    Herr Imhof hat nicht recht. BR Schmid ist nicht einfach ein “Opfer”. Schmid hat erneut bewiesen, dass er in schwierigen Situationen kein Gespür für die richtige Kommunikation hat. Ausserdem hat er, und das wiegt in meinen Augen wesentlcih schwerer, sich als unglaublich illoyal gegenüber seinem CdA gezeigt. Denn obwohl Schmid vom ‘Makel’ seines Wunschkandidaten wusste, läss er ihn jetzt einfach im Stich. Pfui! Vorbildfunktion sieht anders aus Herr Bundesrat Schmid!

  4. Philipp Sury says:

    Hier werden ganz offensichtlich durch die Medien Mücken zu Elefanten gemacht. Ich habe Imhof mal in einem Seminar erlebt und ihn als charismatische Person mit interessanten Analysen kennengelernt – aber bei der oben zitierten Äusserungen muss man auch kurz nachschauen, woher ein Teil seiner Projektgelder kommen…

  5. Pingback: Offiziere.ch » Der Ball liegt bei Roland Nef

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree