Nicht lustig 3

Ich konnte nicht widerstehen und habe nun auch noch den dritten Band aus der “Nichtlustig”-Reihe gekauft. Auszüge gibt es auf www.nichtlustig.de in der Cartoons-Datenbank.

Ich denke die jüngsten Entwicklungen findet die Bush-Administration ebenfals”nicht lustig”: seit Beginn des Irak-Krieges sind nun 2000 amerikanische Soldaten ums Leben gekommen (eine Übersicht findet man hier oder hier). Beim 2000sten Opfer handelte es sich laut Tagi um den 34-jährigen Stabsunteroffizier George Alexander Junior, der am Samstag in einem US-Militärspital in San Antonio an den Verletzungen gestorben, die er am fünf Tage zuvor durch eine Bombe im irakischen Samarra erlitten hatte.
Ohne Zweifel ist jeder kriegsbedingte Verlust schwer zu verkraften, besonders bei einem hochentwickelten Land. Wer nun aber Vergleiche zieht mit Vietnam und deshalb fordert, dass wegen den Opferzahlen auf Seiten der Amerikaner der Krieg eingestellt werden sollte, hat wohl übersehen, dass im Vietnamkrieg 58.226 amerikanische Soldaten starben oder vermisst wurden. Von den getöteten Iraker (zivil und militär) wird oft nicht gesprochen: es sind deren 30’000.

Im übrigen ist noch kein Ende der Auseinandersetzung im Nahen Osten abzusehen, auch wenn die am Dienstag von Bush geäusserten Worte eher von einer Selbstüberschätzung denn von einer wirklichen Zukunftsperspektive zeugen (Quelle: Spiegel online):

In einem Interview des arabischen Nachrichtensenders al-Arabija vom Dienstag hatte Bush zuvor ein militärisches Vorgehen gegen Syrien erneut nicht ausgeschlossen. Er betonte jedoch, dies sei nur als “letzter Ausweg” denkbar, wenn alle anderen Mittel, die Führung in Damaskus zur Vernunft zu bringen, gescheitert seien.

This entry was posted in International.

One Response to Nicht lustig 3

  1. pakozu says:

    “BAGHDAD (Reuters) – Iraqi and U.S. rights investigators said on Saturday they suspected Iraq had up to 260 mass graves containing the bodies of at least 300,000 people murdered by the former regime of Saddam Hussein.

    They told a conference that the task of identifying bodies and preparing evidence for tribunals could take years and millions of dollars, but the long process would be worth it to heal the wounds of three decades of brutal Baath Party rule.

    “We have reports of 260 mass graves and we have confirmed approximately 40 of them,” said Sandra Hodgkinson, director of the Coalition Provisional Authority’s (CPA) mass grave action plan’.

    “We believe, based on what Iraqis have reported to us, that there are 300,000 dead and that’s the lower end of the estimates. ”

    And therein lies the best utilitarian argument for invasion that could have been made.

    That does, of course, raise a number of other questions about how and when ‘just war’ can be waged. And how many people you can kill in one and still come out on top, as it were.

    Also, genügend Fragen welche sich stellen, aber wenigstens ein Fokus “on both sides”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree