Auf Kosten der Angestellten!

AldiHeute wurden die ersten Aldi-Filialen in der Schweiz eröffnet. Ziel dieses deutschen Grossdiscounters ist den Konsumenten Topqualität zu dauerhaft günstigen Preisen anzubieten (gemäss Aussagen von Aldi). Lange muss man sich nicht Fragen, wodurch Aldi im Vergleich zu Migros und Coop tiefere Preise erzielen kann: durch Einsparungen bei den Angestellten. Gemäss UNIA verdient ein Arbeitnehmer bei einer Aldi-Vollzeitstselle brutto 3696 Franken bei einer 42-Stunden-Woche. Zudem zahlt Aldi weniger an die Krankentaggeldversicherung und umgeht mit der systematisch durchgedrückten Teilzeitarbeit die Arbeitgeberbeiträge für die Pensionskasse. Allein mit diesen Tricks spart Aldi bei den Löhnen über 10 Prozent ein.
Vorallem im Vergleich mit der Migros sollte man berücksichtigen, dass die Migros ein traditionell sehr ausgeprägtes Sozialbewusstsein besitzt und mit seinen Angeboten Kultur und Bildung nachhaltig unterstützt. Wenn Sie also nächstes Mal als billiger Schnäppchenjäger bei Aldi einkaufen, denken Sie daran, dass Sie dies auf Kosten der Angestellten durchführen.

This entry was posted in General Knowledge.

3 Responses to Auf Kosten der Angestellten!

  1. Thomas says:

    Sorry aber ich kann diese unterschwellige Kritik an der Konkurenz ALDI nicht mehr höhren. Die selbe “super” Migros hat bis vor ca 2 Jahren vielen Kassiererinen nicht einmal einen mindest Lohn von 3000 pro Monat bezahlt. Damals haben die Medien nicht halb soviel berichtet, wie jetzt über den “bösen” Aldi.
    Was wollen wir? 10x mehr bezahlen für die Lebensmittel? Naturschutzgebiet für Coop und Migros?
    Mit tieferen Lebensmittelpreisen kann man mehr Geld sparen als mit jeder Prämien senkung bei den Krankenkassen.

  2. Jasmin H. says:

    Finde ich auch!!! Es kann doch nicht seint, dass Coop/Migros nicht mal die Mindestlöhne zahlen wollten, Millionen von Reingewinn machen, die Preis hochhalten und gleichzeitig den Bauern nur noch Spottpreise zahlen…..!!!!!

    Mit Ihren Billiglinien sind sie immer noch viel zu hoch im Segment. Es ginge auch sozialer….

  3. Aleks says:

    Ich mache bei der Migros ein Ausbildung als Verkäufer und möchte sagen, dass vieleicht das Gehalt nicht das beste ist, aber man bekommt Prämien wie 2004 = eines der Migros-Jahre ever… es waren ca. 1000. Und dieses jahr auch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Comment Spam Protection by WP-SpamFree