Wie verfasse ich einen Kommentar?

Das Verfassen eines Kommentars ist sehr einfach.

  • In der Gesamtansicht mit mehreren Artikeln befindet sich am Ende jedes jeweiligen Artikels ein Link mit dem Text (braune Textfarbe) “Leave a comment”. Klicken Sie auf den Link und sie switchen auf das Engabefeld für Ihren Kommentar.
  • In der Einzelansicht eines einzigen Artikels befindet sich am Ende des Artikels das Eingabefeld für Ihren Kommentar.

In einem eingeschränkten Mass können Sie in ihren Kommentaren auch HTML-Tags verwenden, beispielsweise für Textformatierungen, Einfügen von Links, Zitierungen, Bilder oder Videos. Alle Kommentare durchlaufen einen Spamschutz. Sollte Ihr Kommentar nach einem erneuten Laden des betreffenden Artikels nicht erscheinen, so wurde er womöglich als Spam weggefilter (kam bis jetzt sehr selten vor). In diesem Fall senden Sie dem Administrator bitte sofort ein Mail (Zeitpunkt des Verfassens, Name des Verfassers und eine möglichst genaue Beschreibung des Inhalts angeben).

Kritische, dem Verfasser eines Artikels entgegengesetzte oder auch zustimmende Meinungen sind willkommen und werden nicht zensiert. Subjektive, in irgend einer Weise gegen Personengruppen gerichtete und diskriminierende (ausländerfeindliche) Kommentare werden ohne Hinweis gelöscht. Dieses Blog verurteilt jegliche Form von Diskriminierung und Ausländerfeindlichkeit. Ebenfalls ohne Hinweis gelöscht werden Kommentare, welche wegen der Anzahl der Rechtschreibfehler oder grammatischen Fehler nicht verständlich sind. Sollten Sie der deutschen Sprache nicht mächtig sein, so können Sie ihren Kommentar auch in Französisch, Italienisch oder in Englisch posten.

Ihr Kommentar gewinnt an Überzeugungskraft, wenn Sie darin glaubhafte Quellen angeben, welche Ihren Standpunkt unterstreichen. Über jede noch so verrückte These ist im Internet etwas zu finden (beispielsweise über das Fliegende Spaghettimonster), deshalb sollten Sie sich auf akademisch oder breit anerkannten Quellen abstützen. Peer Review kann – muss aber nicht zwangsläufig – ein Indiz für die Qualität eines Artikels sein. Beispielsweise wird ein Artikel über UFOs nicht zwangsläufig überzeugender, wenn das Peer Review durch “Ufologisten” stattfindet. Grundsätzlich gilt, dass Primärquellen (Reden, Pressemitteilungen usw.) sowie akademisch anerkannte Quellen als glaubhafter eingestuft werden können, als Medienberichte aus zweiter Hand. Medien, Think Tanks, Experten usw. können eventuell eine versteckte Agenda aufweisen und müssen nicht zwangsläufig der Realität entsprechen. Beispielsweise handelt es sich bei Press TV nicht um ein unabhängiges Nachrichtenmagazin, sondern um einen Ableger der staatlichen Rundfunkgesellschaft Islamic Republic of Iran Broadcasting (IRIB) – inklusive staatlicher Propaganda. Bei Russia Today (RT) beispielsweise handelt es sich um ein Sprachrohr der russischen Regierung. Westliche Medien sind jedoch kein bisschen besser: Fox News beispielsweise besitzt eher eine republikanisch, konservative Agenda. Die beiden Boulevard-Blätter Bild (Deutschland) und Blick (Schweiz) haben zwar keine staatliche Agenda, sind jedoch schlicht unglaubwürdig. Auch die Wikipedia ist nicht in jedem Fall als Quellenangabe verwendbar, aber sie hilft weiteres Quellenmaterial aufzufinden. In diesem Sinne sind auch die Wikipedia-Links in den Blog-Artikeln zu verstehen: Begriffserklärung und Hilfe zum Auffinden weiterer Informationen.

Nicht jede Quelle ist auch eine gute Quelle. The Onion ist als Parodie auf eine Tageszeitung gestaltet, dessen Artikel rein satirischer Natur sind. Für Fars News spielt dies natürlich keine grosse Rolle.

Nicht jede Quelle ist auch eine gute Quelle. The Onion ist als Parodie auf eine Tageszeitung gestaltet, dessen Artikel rein satirischer Natur sind. Für Fars News spielt dies natürlich keine grosse Rolle.

Abschliessend in Kürze einige allgemeine Regeln zum Verfassen eines guten Kommentars:

  • der Kommentar sollte zum jeweiligen Artikel oder zu einem vorhergehenden Kommentare Bezug nehmen;
  • nimmt ein Kommentar Bezug auf einen vorhergehenden, dann bitte angeben zu welchem;
  • subjektive Meinungen sind gestattet, sollten aber auch so gekennzeichnet sein (“Ich bin der Meinung….”);
  • “Stammtischphrasen” sind möglichst zu vermeiden;
  • objektive, sachliche Beiträge zu den Themen finden bei den Lesern eher Gehör;
  • bei den Meinungen und Beiträgen: wenn immer möglich eine Quelle angeben (siehe oben);
  • nur kleinliche Leute meckern an Rechtschreibfehlern herum;
  • Kritik kann auch in einem freundlichen Ton angebracht werden – es gibt keinen Grund grob zu sein.

 
FAQ
Q: Ich möchte anstatt einen Kommentar bloss einen “Like”-Daumen posten um zu zeigen, dass ich den vorhergehenden Kommentar gut fand. Wie mache ich das?
A: Folgenden Code unverändert in das Kommentarfeld einfügen und den Kommentar posten:

<img src="http://www.offiziere.ch/wp-content/uploads/like_your_comment-e1346098423809.png" alt="I like your comment!" title="I like your comment!" width="32" height="30" class="alignleft size-full wp-image-9519" />